Unser Team in Österreich

Markus Michael Moosmann

Obmann

 

übernimmt die Leitung des Vereines 2018. Durch die starke Einbindung bei Wissen macht Stark bereist er zusammen mit Natalie nun zweimal jährlich MBalling. Schwerpunkte sind  Gesamtkoordination und Bau.

Gisela Mäck

Kassier Stellvertreterin

 

reist seit Jahren nach MBalling und unterstützt dort mit vollen Kräften Günter in gesundheiltichen Fragen. Die Einrichtung und das Funktionieren der neuen Entbindung- und Krankenstation ist zu einem großen Teil ihr Verdienst. Schwerpunkte sind Ernährung & Gesundheitswesen

Günter Hainzl

Er unterstützte den Verein Leprahilfe seit 1997 als Obmann mit Herz und Seele. Günter wird dem neuen Vorstand  auch zukünftig mit gutem Rat zur Seite stehen und wenn möglich nach Senegal reisen.

Schwerpunkt Gesundheitswesen

Natalie Moosmann

Obmann Stellvertreterin

 

führt seit 2012 den Verein Wissen macht Stark und arbeitet seit dieser Zeit eng mit der Leprahilfe zusammen. Sie reist zweimal pro Jahr nach Senegal.

Schwerpunkte sind Ausbildung und Familie.

Christian Vögel

Schriftführer

 

ist im IT-Bereich tätig. Neben den Protokollen und Tagesberichten vor Ort macht er die nötigen Fotos für Patenberichte und  soziale Medien.

Als gelernter Elektriker und geschickter Handwerker ist er in Mballing vielfältig einsetzbar .

Schwerpunkte Berichterstattung

Stefan Radi

Nach der Niederlegung seines Amtes als Kassier wird Stefan weiterhin in MBalling Fotos für Kalender, Karten oder für die Homepage machen und hat uns seine Unterstützung ebenfalls zugesagt. Schwerpunkt Fotos

Michaela Ringhofer

Kassierin

 

Als gelernte Buchhalterin und Kassierin des Vereines Wissen macht Stark, übernimmt sie 2018  dieses Amt auch für den Verein Leprahilfe. Schwerpunkt  ist eine gewissenhafte Buchführung  für die Wirtschaftsprüfung.

Susanne Schett

Schriftführer Stellvertreterin

 

hat sich 2018 bereit erklärt, dass sie sich um die Familienpatenschaften der Leprahilfe kümmern wird. Sie besucht die Familien so gut es geht 1mal pro Jahr um zu sehen, ob  es den Kindern gut geht,  Nach ihrer Rückkehr werden die Paten anhand eines Berichtes informiert. Schwerpunkt Patenschaft

Edith Walder

Sie möchtes sich weiterhin zusammen mit Susanne um die Patenfamilien kümmern und ihre langjährigen Erfahrungen einbringen. Sofern es die Gesundheit zulässt wird sie auch weiterhin nach Senegal reisen. Schwerpunkt Beratung im Bereich Patenschaft

 


Unser Team in Senegal

Pape Ndiaye

der Baumeister aus MBalling baute und sanierte bereits viele Häuser die notwendig gebraucht oder gar eingestürzt waren.

Mit ihm bauten wir das Sozialzentrum, die Kranken-station, das erste College und das Leprahilfehaus.

Awa Kandji

reinigt die Zimmer und wäscht die Kleidung für die alleinstehenden Leprakranken im Dorf. Den Erkrankten ist es durch ihre körperliche Einschränkung leider nicht mehr mögich sich selbst zu versorgen.

Ndeye Diakhate

ist Sozialarbeiterin und die große Stütze vor Ort. Ndeye arbeitet seit Anfang der 80iger Jahre bei der Leprahilfe mit.

Neben ihrer Arbeit in der lokalen Verwaltung organisiert sie auch den Einkauf der Lebensmittel für die Lepraküche.

Ibrahima Ndiaye

ist der Wächter im Leprahilfehaus. Er sorgt dafür dass der Garten und das Haus in gutem Zustand bleiben und passt auch während unserer Abwesenheit auf. Er ist überall wo Hilfe gebraucht wird zur Stelle!

Mbaye Kandji

haben wir kennengelernt durch die Aufnahme der Familie im Patenschaftsprogramm. Er studierte Germanistik sowie ein Jahr am Göthe-Institut. Heute  begleitet er uns zu den Familien und dolmetscht für uns überall wo er gebraucht wird.

Dieynaba Ndiaye

sorgt zusammen mit 2 Helferinnen für das Essen aus der Küche, welche derzeit täglich etwa 140 Personen versorgt.