Familienhilfe - Familienpatenschaft

Im Oktober 2019 haben wir wieder sehr viele neue Familien besucht und festgestellt, dass deren Lebenssituation äusserst schwierig ist und Hilfe benötigt wird.

 

Es fehlt an Geld für die täglichen Bedürfnisse wie Lebensmittel, Wasser, Strom.

Die Behausungen sind in schlechtem Zustand, die Dächer undicht, die Toiletten unbenutzbar und der Platz viel klein.

Wir suchen für die Kinder aus diesen Familine eine Patin oder Paten und können dadurch der Familie regelmäßig helfen.

 

Mit der Patenschaft erhält die Familie pro Monat einen Lebensmittelgutschein, mit welchem in 10 verschiedenen kleinen Geschäften in MBalling Grundnahrungsmittel (Reis, Hirse, Öl, Zucker, Salz) eingekauft werden können.

 

Es ist wichtig, dass die Kinder genügend zu Essen haben um einer Unterernährung vorzubeugen. Unser Verein besucht die Familien einmal pro Jahr und kennt auch deren Lebensbedingungen.

Sollten Kinder aus Ihrer Patenfamilien zusatzlich Unterstützung für die Schulkosten benötigen, sucht der Verein Wissen macht Stark einen weiteren Paten (Schulpaten), der diese Kosten dann übernimmt.

 

Wenn sie uns kontaktieren teilen wir Ihnen gerne ein Patenkind/Patenfamilie zu oder sie entscheiden sich für die Familie von der Homepage.

Wir freuen uns, wenn Sie sich entscheiden uns zu helfen!



PATENSUCHE FÜR..

Die Familie DIENG

 

 

 

Fallou Dieng, der Vater hatte einen Unfall mit dem Eselwagen und kann seither nicht mehr arbeiten. Vor dem Unfall war er Fischer.  Die Mutter Ramata Kandji hat keine Arbeit und ist Zuhause.

 

Es gibt 5 Kinder.

 

 

Coumba Dieng 18, Abdou 17, Rama 17, Khady 15 und Mame Penda, geboren am 24.02.2006.

Der siebzehnjährige Abdou geht fischen. Er verdient nicht viel, aber was er verdient gibt er dem Vater für die Familie. Nicht immer gibt es Frühstück.

 

Der Vater sagt, dass die Ernährung das größte Problem sei. Die Familie hat sehr wenig Geld zur Verfügung. Manchmal hilft der Nachbar beim Kauf von Lebensmitteln. 1 Sack Reis mit 50kg muss einen Monat lang reichen.

 

 

Früher als der Vater noch gesund war, baute er das Haus mit den 4 Räumen.  Zum Glück müssen sie wenigstens keine Miete zahlen.

 

Strom und Wasser gibt es nicht auf dem Areal. Das Wasser müssen sie in Kanistern kaufen. Der Kanister kostet 4 Cent. Das ist nicht viel, aber bei mehreren Personen macht es doch etwas aus.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir einen Familienpaten für Mame Penda Dieng finden würden.

Mit einer Familienpatenschaf wärd der ganzen Familie sehr geholfen.